Geo Terra - Geologische Beratungsgesellschaft mbH
 
 

Bauschadstoffe

Abwasserleitungen aus AsbestzementZwischenzeitlich mussten Baustoffe, die bisher auf Grund ihrer technischen Vorteile in weiten Anwendungsbereichen verbaut wurden, – z. B. Asbest, PCB, KMF – durch die Erkenntnis ihres Gefährdungspotentials für die menschliche Gesundheit als Bauschadstoffe eingestuft werden.

Bauschadstoffe können generell in 2 Kategorien eingeteilt werden. Zum einen in Bauschadstoffe, die bei der derzeitigen Nutzung des Gebäudes die Gesundheit der Nutzer beeinträchtigen, zum anderen um Bauschadstoffe die Baumaßnahmen behindern und den Wert der Immobilie vermindern.

Als Bauschadstoffe sind beispielsweise zu nennen:

asbesthaltige Lüftungskanalverkleidung• Asbest im Brandschutz

• Asbest in mechanisch beanspruchten Bauteilen

• Asbest in sehr alten Bodenbelägen und/oder Bodenbelagklebern

• PCB als Weichmacher in Fugenmassen, in Kondensatoren oder in Farben/Anstrichen

• Künstliche Mineralfasern (KMF) als Dämmmaterialien (Herstellung vor 2000)

Formaldehydhaltige balken Teerhaltige (PAK) Verbindungen in alten Isolierungen und Bodenbelagklebern

• Betonzusatzstoffe

• Schwermetalle

• Formaldehyd durch ausgasende Preßspanholzplatten oder sonstige Holzschutzmittel

• Holzschutzmittel