Geo Terra - Geologische Beratungsgesellschaft mbH
 
 

Ablauf einer Untergrundbewertung

071005-belaster Boden1. Abfrage Verdachtsflächenkataster
In Abstimmung mit dem Auftraggeber erfolgt eine Anfrage gemäß Umweltinformationsgesetz bei der zuständigen Behörde ob das betrachtete Grundstück im sog. Altlastenkataster geführt wird und ob somit auf Grundstücken Altlastverdacht besteht und es und zu Einschränkungen in der Nutzbarkeit des Grundstückes kommen kann.

Die gesetzlichen Grundlagen für die Bearbeitung von altlastverdächtigen Flächen und Altlasten wurden 1999 mit Inkrafttreten des Bundes-Bodenschutzgesetzes (BBodSchG) und der dazu gehörigen Bundes-Bodenschutzverordnung (BBodSchV) geschaffen. Dabei ist zu beachten, dass neben dem Bodenschutzrecht andere Rechtsbereiche wie z.B. Polizei- und Ordnungs-, Wasser- oder Abfallrecht zu berücksichtigen sind. Altlastverdächtige Flächen und Altlasten werden auf Grundlage des Bundesbodenschutzgesetzes (BBodSchG) erhoben und entsprechend ihrer Priorität bearbeitet.

070711-belaster BodenIm Altlastenkataster werden ihre Lage und Bezeichnung sowie der Grund des Anfangsverdachtes für eine von ihnen ausgehende Gefahr erfasst und den zuständigen Umweltbehörden bekanntgemacht. Dadurch wird gewährleistet, dass einem bestehenden Gefahrenverdacht nachgegangen wird und z. B. bei Planungsvorhaben (Regional-, Verkehrsplanung, Industriebrachenrecycling u.a.) Auswirkungen von Altlasten und altlastverdächtigen Flächen berücksichtigt werden können.

2. Historische Recherche

3. Festlegung des Untersuchungsprogramms unter Einbeziehung der Erkenntnisse der historischen Recherche für eine orientierende Untersuchung.

4. Orientierende Untersuchung mit Bewertung der Ergebnisse. Nachfolgend ggf.

5. Detailuntersuchung mit Bewertung der Ergebnisse. Nachfolgend ggf.

4a-030806-Sanierung einer Altdeponie6. Erstellung einer Gefährdungsabschätzung in Abstimmung mit der Fachbehörde. Nachfolgend ggf.

7. Erstellung einer Sanierungsuntersuchung in Abstimmung mit der Fachbehörde.

8. Erstellung eines Sanierungsplans in Abstimmung mit der Fachbehörde.

9. Umsetzung des Sanierungsplans in Abstimmung mit der Fachbehörde.